tot_g_41.jpg

Zertizierung

Onkologisches Zentrum

Münsteraner Allianz gegen Krebs

Leitung

 

   Dr Frank Fischer Leitender Oberarzt neu
Professor Dr. Dr.
M. Hoffmann
Leitung
  Dr. F. Fischer

Koordination

Teamwork

die Diagnose Darmkrebs stellt das Leben auf den Kopf. Die Konfrontation mit einer derart ernsten Erkrankung wirft viele Fragen auf und fordert jeden einzelnen Patienten auf eine ganz besondere Weise heraus. Daher ist es besonders wichtig, in allen Phasen der Erkrankung durch ein optimimales Zusammenspiel alle Partner des Darmkrebszentrums eine Betreuung auf höchstem, standardisiertem Niveau zu ermöglichen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die Leistungen des Darmzentrums und den Ablauf einer Behandlung näher bringen.

Diagnostik

In der Regel wird Darmkrebs durch eine Darmspiegelung (Koloskopie) festgestellt. Sowohl die Innere Medizin II (Gastroenterologie)  der Raphaelsklinik als auch unsere kooperierenden niedergelassenen Gastroenterologen ermöglichen eine endoskopische Diagnostik auf höchstem Niveau.

Die sich anschließende Diagnostik zur Feststellung der Tumorausbreitung kann entweder ambulant mit Hilfe des Hausarztes, der niedergelassenen Kooperationspartner oder stationär in der Raphaelsklinik erfolgen. Hierbei ist das Zusammenspiel zwischen aller Therapeuten besonders wichtig, so dass eine rasche und exakte Einschätzung der Erkrankung erfolgen kann. Insbesondere Laboruntersuchungen,

Koloskpoie

Tumormarker bildgebende Verfahren wie zum Beispiel Computertomographien, Kernspintomographien, Ultraschalluntersuchungen oder Röntgenaufnahmen der Lunge müssen vor einer Therapie durchgeführt werden.

Aber auch schon vor der Erkrankung können im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen Darmkrebs oder dessen Vorformen erkannt werden. Ab dem 50. Lebensjahr wird eine Vorsorgekoloskopie empfohlen.

Therapie

Tumorkonferenz des Darmkrebszentrums

Nach Komplettierung der Ausbreitungsdiagnostik gilt es, mit allen Partnern zusammen eine bestmögliche und individuelle Behandlungsstrategie zu entwickeln. Spätestens jetzt erfolgt die stationäre Aufnahme. In der Regel erfolgt bei einem Krebs des Dickdarmes direkt eine Operation, während bei einem Enddarmkrebs häufig im Anschluss an eine Vorbehandlung mit einer kombinierten Strahlen-Chemotherapie die Operation erfolgt. Alle entnommenen Präparate werden mikroskopisch aufgearbeitet, um ein Stadieneinteilung zu ermöglichen. Je nach Stadium ist eine Chemotherapie, Strahlentherapie oder lokale Behandlung oder eine Kombination wichtig für ein optimales Ergebnis.

In wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenzen wird das beste Konzept festgelegt. Für jedes Fachgebiet gibt es im Darmkrebszentrum Spezialisten, die in den Tumorkonferenzen vertreten sind.

Minimalinvasive Op-erationsverfahren und ein beschleunigter Kostaufbau und Mobilisierung („Fast-Track“) verringern postoperative Komplikationen. Modernste Behandlungskonzepte in der Schmerztherapie ermöglichen eine stressfreie Erholung nach belastenden Eingriffen.

Wichtig: Unterstützung durch alle Partner

Die durchgeführte Therapie erfordert eine weitreichende Unterstützung durch alle beteiligte. Partner Im Darmkrebszentrum bietet sich nach

Eingriffen die Möglichkeit zur schnellen Rehabilitation mit Hilfe krankengymnastischer Unterstützung,. Diese verringert Komplikationen und Patienten kommen schneller wieder zu Kräften.

Die geschulten Ernährungsberaterinnen sind der Gastroenterologie des Hauses angeschlossen. Sie stimmen die Kostform optimal auf die durchgeführte Operation ab, ermitteln Ernährungszustände und können wertvolle Tipps geben.

Sollte ein künstlicher Darmausgang angelegt sein wird, eine fachgerechte Anleitung durch unsere Stomatherapeuten durchgeführt. Die Betreuung bei künstlichen Darmausgängen kann über den stationären Bereich hinaus noch ambulant fortgeführt werden.

Medizinische Hilfsmittel können während des stationären Aufenthaljtes bestellt und durch ein Sanitätshaus bereitgestellt werden.

Die seelische Verarbeitung

Die psychische Verarbeitung der Krankheit stellt für viele Patienten ein großes Problem da. Die eigene Lebensplanung ist zerstört, begründete und unbegründete Sorgen bestimmen das Denken. Auf Wunsch stellen wir Kontakt zu Psychologen her, die Ihnen helfen neue Perspektiven zu entwickeln. Die Krisenintervention im Rahmen des stationären Aufenthaltes erlaubt oftmals, die weitere ambulante Therapie zu ebnen.

Die in der Raphaelsklinik tätigen Seelsorger sind selbtverständlich jederzeit ansprechbar. Der Beistand ist sowoghl durch katholische als auch evangelische Seelsorger gewährleistet. 

Nach der Behandlung

Nach der eigentlichen Therapie werden Sie keineswegs alleine gelassen. Der hauseigene Sozialdienst koordiniert Anschlussheilbehandlungen in geeigneten Einrichtungen, kümmert sich um häusliche Pflege oder stellt den Kontakt zu Hospizeinrichtungen her, um einen würdevollen letzten Weg bei unheilbaren Erkrankungen zu bahnen. Der Kontakt zu Selbsthilfegruppen kann durch die Stomapflege hergestellt werden.

 Familärer Darmkrebs

Genetische Untersuchungen
Doppelstrang eines Gens

Es gilt aber auch, an die Familie und Verwandte zu denken, da die Anlage zur Entstehung von Dickdarmkrebs in einigen Fällen vererbt werden. Treffen bestimmte Kriterien zu, kann eine genetische Beratung helfen, Angehörige vor dem Krebs zu bewahren.

xPipe

Möchten Sie uns Bilder schicken?

xPIPE 4

Patiententag

Andere Zentren der Raphaelsklinik

Logo Pankreaszentrum Neu Layout 1

Hier werden modernste Methoden zur Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) eingesetzt. Ein besonderes Merkmal des Zentrums ist, dass für jeden einzelnen Patienten Spezialisten aus allen erforderlichen Fachdisziplinen konzentriert zusammen arbeiten.

Logo Schilddrüsenzentrum Neu Layout 1

Ziel des Schilddrüsenzentrums Münster ist es, für jeden Patienten mit Problemen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse die beste individuelle Versorgung zu gewährleisten. 
Hierzu haben sich im Zentrum Ärzte und Abteilungen mit besonderer Erfahrung in der Behandlung von Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenerkrankungen zusammengeschlossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok